Über uns.

Wir, das bin ich Stefanie und meine 3 Hunde. Daneben werden wir tatkräftig verstärkt von meinen Eltern und deren beiden Fellnasen.


Ich bin Bj. 1987, beruflich Volljuristin in der Steuerverwaltung, also eine ganz klassische Beamtin. Seit 2008 unser Bobbi damals noch als mein Hund einzog, habe ich meine Leidenschaft gefunden: die Hunde und der Sport mit Ihnen.

Bald schon zog nach dem doch recht sturen Shih Tzu eine "gescheiter" Sporthund ein - meine Banshee. Ich hatte sie auf der Homepage der My Magics gesehen und mich verliebt. Zu dem Zeitpunkt war sie ca. 5 Wochen und reserviert. Mit gut 7 Wochen stand dort ein "wieder frei". Mich hatte das reserviert natürlich nicht abgehalten diesem kleinen Zauberwesen hinterher zu schmachten und auf neue Bilder zu hoffen! Am 28.12.2010 war sie dann da. "Nur mal gucken" hatte nicht geklappt. Und mein Goldstück gehörte zu mir.

Nach vielen Turbolenzen blieb meine 2. Seele auch bei meinem Auszug von zu Hause Ende 2011 an meiner Seite und wir machten gemeinsam für 1 1/2 Jahre Göttingen unsicher. Das hat uns extrem eng zusammengeschweißt. Ein Referendariat und 2. Examen ist mental kein Zuckerschlecken. In dieser Zeit, weit weg von zu Hause, war Banshee mein Anker und ist es heute noch.

Zurück aus der "weiten Welt" zog 2013 ein Zweithund ein, denn es ging natürlich nicht nach hause zurück zu Bobbi, sondern in die eigene Wohnung in Heimatnähe. Geplant war es schon, und dann doch spontan. Mich hatte dieser Wurf so garnicht interessiert. Durch puren Zufall war ich bereits wenige Tage nach der Geburt dort und habe die kleine Bella kennengelernt. Fazit: nicht meine Farbe, kein Wurf der mich vom Hocker gehauen hat - uninteressant! Bis zu einem Bild mit fast 8 Wochen. Ich war verliebt, rief sofort Uli an und reservierte mir das kleine Mäuschen unter dem Vorbehalt, dass Banshee sie bei einem mehrtägigen Ausflug in den Harz akzeptieren würde. Sie tat es.

Wirklich völlig ungeplant verstärkt seit 2014 unser "Rüdi" das Rudel. ich wollte nach Bobbi nie wieder einen Rüden, schon garkeinen 2. schwarzen Hund, wo doch rot meine Farbe ist. Und dann kam das Welpentreffen 2014. Meine Mama war mit und sie verliebte sich in das übrig gebliebene Wollknäul. Mitgefahren ist er als ihr neuer Hund. Aus diversen Gründen wurde nach wenigen Wochen in der Familie aber entschieden, dass es mein neuer Begleiter wird und ich die erziehung übernehme. Nach über 2 Jahren will den Schatz niemand von uns je wieder missen.

Bereits mit Bobbi begeisterte mich der Agility-Sport. Dafür zog Banshee ein und betreibt mit mir bis heute auf Turnieren und im Training diesen Sport. Auch die beiden Schwarzen werden in dieser Sportart ausgebildet. Aktuell fehlt es nur noch jeweils an der Begleithundeprüfung, an der wir arbeiten.

Daneben laufen alle 3 erfolgreich im Rally Obedience. Banshee bereits in Klasse 3.

Als Freizeitbeschäftigung spiele ich mit Bella Frisbee, wir Fahren Dogscooter und gehen leidenschaftlich gern gemeinsam baden.

Meine Hunde sind fester Bestandteil meiner Familie, meine besten Freunde und treusten Begleiter.

Auf den Gedanken der Zucht bin ich auf Grund der Qualität meiner Hunde, welche sich erst im Laufe ihrer Entwicklung zeigte, gekommen. Mir ist dabei wichtig, völlig gesunde Welpen hervorzubringen, die ihren späteren Dosenöffnern egal in welcher Form stets so treue, charakterstarke und freudige Bgleiter sein werden, wie meine 3 Schätze es mir sind.

Vielen Dank für ihr Interesse!